Unser Besuch in Zöld Menedék 2016

Gesperrt
Benutzeravatar
cuxis
Beiträge: 8552
Registriert: 14. April 2011, 06:45
Wohnort: Cuxhaven

Unser Besuch in Zöld Menedék 2016

Beitrag von cuxis » 7. September 2016, 19:16

Nachdem wir es im letzten Jahr nicht geschafft haben einen Besuch im Tierheim vor Ort zu organisieren weil es einfach terminlich nicht hinzubekommen war, haben wir es dieses Jahr mit einigen Teammitgliedern umsetzen können.

Die kombinierte Besuchs- Hundetransport Anreise begann in unserem Vereinstransporter am 10.08.2016 gegen 17 Uhr in Achim und endete am 14.08.2016 genau dort.

Vorweg sei der Begriff altes und neues Tierheim erklärt. Im alten Tierheim, dem ursprünglichen Tierheim, sind hauptsächlich größere Rüden in großen Rudeln untergebracht, da hier zum Personal auch 2 kräftige Männer gehören, was im Umgang einiges erleichtert.

Zudem sind hier die Welpen untergebracht, es dient in einem gesonderten Abschnitt als Quarantänestation und vor dem Gelände befindet sich eine "Hundeklappe" wo ungewollte Vierbeiner gelassen werden können, immer noch besser als diese im Wald anzubinden oder einfach auf die Straße zu jagen.

Das Gelände ist von der Gemeinde lediglich gepachtet und der langfristige Vertrag ist vor kurzem ausgelaufen und wird jetzt nur noch jährlich verlängert. Dieser Umstand hat Babara (die Besitzerin des Tierheimes und unsere Ansprechpartnerin vor Ort) dazu bewogen auf einem Grundstück, welches in Ihrem Besitz ist und bisher hauptsächlich als Unterbringungsplatz für unsere nach Deutschland ausreisenden Hunde genutzt wurde, ein neues Tierheimgelände entstehen zu lassen.

Das Gelände des neuen TH umfasst ca. 12000qm und ist, auch Dank unserer Zaunspendenaktion, komplett eingezäunt und auch intern noch in verschiedene Sektionen aufgeteilt, dazu aber später mehr.

Am 11.08 sind wir morgens gegen 9Uhr in Vac angekommen und haben unseren Transporter, der voll mit Spenden war, auf dem Gelände des alten TH ausgeladen. Hier haben wir uns dann auch umgesehen von einigen „alten Bekannten“ neue Bilder für Profile gemacht und uns nach dem einen oder anderen hier lebenden Hund näher erkundigt.

Auf dem Gelände des alten TH ist immer noch das gleiche Personal wie seit Jahren schon, das ist sicher gerade für die länger dort lebenden Hunde sehr gut da sich hier Beziehungen zu Bezugspersonen aufbauen lassen und für evtl . Behandlungen, Impfungen oder ähnliches ein gewisses Vertrauensverhältnis vorhanden ist.

Trotz der liebevollen Pflege und Betreuung durch eine sehr liebe TH-Mitarbeiterin empfinde ich den Anblick der Welpen immer als besonders schlimm. So klein, jung, unschuldig und schon ungewollt. Diese sind im hinteren Bereich des TH Geländes in einem gesonderten Bereich untergebracht, hier wird besonders auf Hygiene und Desinfektion geachtet.

Im alten Tierheim haben wir während unseres Aufenthaltes täglich vormittags vorbei geschaut, weil von verbleibenden Teamkollegen aus Deutschland immer wieder Fragen nach der einen oder anderen Fellnase, die dort untergebracht ist, kamen.
Auf diesem Gelände wird nur noch in mobile Anlagen investiert die bei einem kompletten Umzug mitgenommen werden können, da die Zukunft ungewiss ist.

Trotz mehrmaliger Besuche bin ich das beklemmende Gefühl nicht losgeworden, was dieser Ort in mir auslöste, eben eine typische Tierheimumgebung.

Dann sind wir in das etwa 10 Autominuten entfernte neue Tierheim gefahren hier herrscht eine ganz andere Atmosphäre, hell, groß, weitläufig und irgendwie freundlich. Der erste Eindruck hat begeistert .

Im Inneren des komplett über 2 Meter mit Betonzaun eingezäuntem Gelände gab es mehrere Sektionen:
- Der Eingangsbereich ist mit einem Tor versehen dort kann man parken, sitzen und es ist bis auf einige wenige „Freigänger“ die hundefreie Zone.
- Der „Ausreiserbereich“ für unser Hunde welche auf ihre Ausreise warten. Hier stehen Einzelzwinger aber auch große Ausläufe für Rudelhaltung. Hier sind zudem noch Pensionshunde untergebracht oder Hunde die z.B. nach einer OP besonders beobachtet werden müssen.
- Der Zwingerbereich 1 und 2 , hier stehen lange Zwingerreihen mit einem oder teilweise mehreren Hunden in den Zwingeranlagen
- Der Katzenbereich, hier sind in einigen Anlagen mit Dach Katzen in Rudelhaltung untergebracht (hier wird auch die Katzenverträglichkeit unserer Hunde getestet) in kleineren Anlagen sind teilweise sehr junge Kitten die aufgefunden wurden und hier aufgepäppelt werden.

Sämtliche Bereiche verfügen über eigene Betreuer, Freiläufe in denen die Hunde regelmäßig Auslauf bekommen und während dessen werden die Zwingeranlagen von den Betreuern gesäubert. Sämtliche Zwingeranlagen verfügen über Beschattung in Form von Planen vor den Zwingern und über Hundehütten. Aber das wichtigste ist, dass die Betreuerinnen vor Ort nicht nur ihre Arbeit erledigten, sondern auch mit den Hunden kuschelten, spielten und offensichtlich Freude an ihrem Job hatten.


Hier erkennt man deutlich dass unser Einsatz und natürlich die damit verbundene Hilfs- und Spendenbereitschaft so vieler Menschen und Institutionen Früchte trägt. Um so höher ist die Motivation an weiteren Verbesserungen zu arbeiten und weiter am Ball zu bleiben.

Auch im neuen Tierheim waren wir natürlich täglich, um Fotos für Profile zu machen und unsere Hunde persönlich kennen zu lernen , Absprachen für die Zukunft zu treffen oder einfach nur mit einigen Hunden zu spielen oder zu kuscheln.

Nachdem wir von Babara am Freitag zu einem originalen ungarischen Gulasch auf offener Flamme im Tierheim eingeladen worden sind, haben wir uns Samstag mit einer Menge neuer Eindrücke und vielen tollen Hunden auf den Rückweg nach Deutschland gemacht.

Es sei noch erwähnt dass sämtliche Teammitglieder die Anreise und Unterkunft selbstverständlich aus eigener Tasche bezahlt haben.

Altes Tierheim, große Ausläufe mit Rudelhaltung
Bild

Bild

Altes TH, mobile Zwingeranlagen
Bild

die erwähnte, liebevolle Pflege der jüngsten TH Bewohner
Bild

Altes TH, so viele Welpen, wer da nicht schluckt hat kein Herz :icon_unknownauthor_sad:
Bild

Altes TH, ein Teil der übergebenen Spenden und die kleinste Tierschützerin vor Ort
Bild

Neues Tierheim von Außen
Bild

Bild

neues Tierheim innen
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Katzentest eines Hundes
Bild

Übergabe einer 2.500 Euro Spende an Babara, hierfür wird Hundefutter für die mittlerweile über 250 Hunde angeschafft
Bild
Viele Grüße vom Cuxhavener "Chaosrudel"

Sascha

Gesperrt