Sally (Samanta) hat eine eigene Familie

Hunde, die in Deutschland ein Zuhause gefunden haben
Benutzeravatar
burgini
Beiträge: 1657
Registriert: 11. April 2017, 20:03

Re: Samanta hat eine eigene Familie

Beitrag von burgini » 8. Dezember 2019, 17:29

Das mit dem Pipi machen, kommt mir sehr bekannt vor :D
Meine Judy hatte auch sowas in der Art am Anfang,
das längste ohne, war 27 Std.!
Samanta wäre auch voll mein Beutechema :icon_fred_love_you:
Ich wünsche euch noch viel Freude aneinander :icon_hurra3: :icon_applaus: :icon_sofa_huepf:

Liebe Grüße, Brigitte :icon_smilina:

Katja
Beiträge: 14
Registriert: 20. November 2019, 07:08

Re: Samanta hat eine eigene Familie

Beitrag von Katja » 9. Dezember 2019, 20:51

Heute war ein bisschen mehr Leben in Sally!!!

Sie hat nun doch wohl endlich ausgeschlafen!!!!

Heute morgen ne halbe Stunde unterwegs... Uuuuund....yeah, sie hat selbstständig den Hof verlassen! *Feier* gestern ging nur ziehen... Und dann aber flott hintenrum wieder zur Haustür "will wieder rein"...

Nein, heute morgen... 1a... Aber...
... Gerade mal ein bisschen Pipi... Und ganz viel Geschnüffel ...und flott trabend unterwegs.

Ich habe mich dann zur Arbeit verabschiedet, Sally kuschelt sich in ihr Körbchen... Alles gut.

Eine Stunde später schreibt Lars mir, Sally sitzt heulend in ihrem Korb und starrt zur Tür...
Also... Hat der Gute noch eine Runde gedreht... Sally wollte immer weiter... Aber nur in Runden ums Haus herum... Das sind aber große Runden um 2 Hektar rum...

1,5 Stunden später war sie zufrieden und wollte rein... Fragend "was machen wir jetzt?" *Kicher*

Als ich nach Hause kam, wurde ich tatsächlich wedelnd und sehr begeistert begrüßt! Bekam immer wieder Pfötchen rechts, Pfötchen links. So süß...

Heute Abend waren wir ein Stündchen unterwegs... Nach Abendbrot und Kuschelterror ist jetzt wohl Bettchen angesagt!

Donnerstag haben wir Frisörtermin! Den ganzen Nachmittag gehört der Laden uns... *Schluck* unsere Frisörin ist schon ganz begeistert... *Augen Roll*

Tja... Ich bin mega gespannt, was für ein Hund unter dem Fell steckt! *Grins*

Auf jeden Fall ist sie -zwar sehr ruhig, sehr genügsam und einfach nur lieb, aber ich glaube, dass da ne Menge in ihr steckt. Sie ist nicht einfach nur ein "alter Hund".

Jedenfalls scheint sie keine schlechten Erfahrungen mit Menschen gemacht zu haben. Die Nachbarn waren gestern Abend da, die wurden sofort als Streichelopfer belagert. Völlig entspannt.

Im Haus und Elektrogeräte sind ihr auch bekannt... Das nimmt sie alles völlig entspannt zur Kenntnis...

Wartet nur noch ein Weilchen ab, dann werdet Ihr die Power Storys der Mega-Sally lesen!!! *Lach*

Morgen setze ich mich mal an den PC und Versuche Fotos einzustellen...

Gute Nacht an Euch und Eure tollen Hunde!

Kiko
Beiträge: 9006
Registriert: 10. Februar 2013, 19:22

Re: Samanta hat eine eigene Familie

Beitrag von Kiko » 9. Dezember 2019, 21:09

Katja hat geschrieben:
9. Dezember 2019, 20:51

.... Sie ist nicht einfach nur ein "alter Hund"...
Was für ein Satz (Gänsehaut) !!! :icon_heart: :icon_heart: :icon_heart:

Ihr schreibt so schön, daß uns das Herz aufgeht ... :icon_herzen01: man weinen möchte, aber bei der nächsten Zeile schon wieder lachen muß! :icon_rofl3:

Auf die neue Frisur sind wir MEGAGESPANNT und Sally wird es sooo gut tun die ollen Filze und etwas Fell zu verlieren.
"Und während die Welt ruft...Du kannst sie nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung...und wenn es nur einer ist." (S. Raßloff)

Benutzeravatar
Laetitia
Beiträge: 437
Registriert: 21. November 2012, 22:02

Re: Sally (Samanta) hat eine eigene Familie

Beitrag von Laetitia » 10. Dezember 2019, 22:03

Mensch, da hat Sally es ja super getroffen. Schön, dass auch sie den Neustart gut bewältigt hat. Ich bin gespannt, wie sie nach.dem Frisörtermin aussieht und wie sie die Woche noch so meistert.

Viele Grüße, Laetitia

Benutzeravatar
Kerstin S.
Beiträge: 754
Registriert: 23. August 2018, 21:40

Re: Sally (Samanta) hat eine eigene Familie

Beitrag von Kerstin S. » 12. Dezember 2019, 10:05

Ach, die hübsche Wuschelmaus! :liebesflagge:
Schön zu lesen, wie sie sich schon entfaltet! Als bekennender Wuschelhundfan bin ich natürlich gespannt wie ein Flitzebogen, wie die neue Frisur heute Abend sitzt!
Jeder denkt, er hat den tollsten Hund...
Und jeder hat Recht!

Benutzeravatar
burgini
Beiträge: 1657
Registriert: 11. April 2017, 20:03

Re: Sally (Samanta) hat eine eigene Familie

Beitrag von burgini » 12. Dezember 2019, 12:17

:icon_winken3: ich auch :D
und Sally ist übrigens ein toller Name :icon_thumbs-up_new:

Liebe Grüße, Brigitte :icon_smilina:

Katja
Beiträge: 14
Registriert: 20. November 2019, 07:08

Re: Sally (Samanta) hat eine eigene Familie

Beitrag von Katja » 19. Dezember 2019, 22:20

Nur kurze Info...
Hier ist alles sowas von gut!!!!

Dieser Hund ist einfach nur toll!!!

Wir haben ganz viel zu erzählen, aber... Vorweihnachtsstress und ein Kuschelterrorist, die immer beide Hände benötigt... *Lach* halten mich vom schreiben ab!

Sally ist immer mittendrin statt nur dabei! *Top*

_-----_-------_-------

Und übrigens.... *Mecker* das haben wir nicht bestellt!!!!
Es ist eine Frechheit, uns einen Hund zu schicken, der nur auf den ersten Blick dem lieben, atmenden Stoffhund entspricht!!!!

Sally jagt mit uns draußen in einem Tempo durch die Gegend.... (Völlig entspannt und nicht ziehend! ) Das schafft die alte Mutter ja gar nicht mehr!!!!! *Schimpf*

Ruhige Spaziergänge wollte ich!!!! Nicht "Action geladene Spuren lesende - was gibt es noch zu entdecken - ach lass uns da auch nochmal gucken - wir könnten auch Mal ne Runde joggen - Rennerei"

Ich bin sehr enttäuscht!!!!!! *Schnief*

---------------

Umtauschen?!???? Seid ihr verrückt??!?????? Wir würden unsere wundervolle püppi niemals umtauschen!!!! *Lach*

Wir machen jetzt einen Fährten Kurs im Januar! Und dann jagen wir zusammen!!!! *Top*
Naja... Und ich schmeiße mir noch ein paar Schmerzmittel ein, damit mein Rücken diesen armen, alten, gemütlichen Hund aushält!!!!!!

In diesem Sinne, eine gute Nacht!!!!

Kiko
Beiträge: 9006
Registriert: 10. Februar 2013, 19:22

Re: Sally (Samanta) hat eine eigene Familie

Beitrag von Kiko » 20. Dezember 2019, 03:14

:lol: … zu schön! :icon_rofl3: :liebesflagge:
"Und während die Welt ruft...Du kannst sie nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung...und wenn es nur einer ist." (S. Raßloff)

Benutzeravatar
Prinzenbande
Beiträge: 5774
Registriert: 22. März 2015, 10:49

Re: Sally (Samanta) hat eine eigene Familie

Beitrag von Prinzenbande » 20. Dezember 2019, 06:59

:icon_hundeleine01: :icon_hundeleine01: das ist ja herrlich :icon_freu-dance:
Marina und die Prinzenbande mit Anna im Herzen

Katja
Beiträge: 14
Registriert: 20. November 2019, 07:08

Re: Sally (Samanta) hat eine eigene Familie

Beitrag von Katja » 30. Januar 2020, 19:28

Huhuuuu,

sorry, Ihr habt lange nichts von uns gehört *schäm*.

Gestern habe ich die Fotofolge vom Januar-Transport gesehen... da krabbeln die Fellnasen mit Riesen-Augen, staunend, ängstlich, nicht wissend was passiert aus dem Auto, da stehen Menschen, die sich unbändig freuen... und die Kleinen... man möchte ihnen zurufen "Hey, entspannt Euch! Es wird alles richtig gut für Euch werden!"

Vor fast zwei Monaten habe ich da auch gestanden, auf der Fahrt schon Pipi in den Augen gehabt, so sehr habe ich mich auf die Püppi gefreut, nachdem ich bei ihrem Anblick alle Prinzipien über Bord geworfen habe. Kein Hund aus dem Ausland, keinen Hund "per Katalog" bestellen, niemals einen Hund, den ich nicht persönlich kennen lernen kann.... Ich wollte so SEHR wieder einen Hund... und bei 1000 Bildern im Netz, hat Sally mein Herz zum explodieren gebracht.

Also stehen wir und warten auf den Transporter... endlich ist er da... Pipi in den Augen - aber ich reiße mich zusammen... und neben mir... das neue Frauchen von Miss 10.000 Volt... schnieft und ringt auch mit ihren Emotionen... lustig! Ich bin nicht alleine so... so... so... emotional? :D

Und dann kommt Sally aus dem Auto, geduckt, nicht rechts und links guckend, nur weg wollend, am liebsten unter einem Busch verstecken. Alle anderen Hunde lebhaft, aufgeregt... Sally wollte nur weg. Mein Herz floss über vor Mitleid. Und ich konnte ihr gar nicht glaubhaft versichern, dass alles gut werden würde.

Zu Hause bewegte sie sich dann schon mehr. Ihr Hundebett wurde zum sicheren und viel genutzten Ort. Rausgehen? Nein - lass mal - ich muss nicht!
2 Tage nicht gepinkelt, 5 Tage kein Kot... wenn wir vom Hof runter kamen, dann war sie recht flott unterwegs, aber für sich. Wir waren zwar an der Leine, aber sie hat ihr Ding gemacht.

Von Tag zu Tag zeigte sie ein bisschen mehr von sich. Ganz leise und sehr devot hat sie um Streicheln gebeten. Essen... ganz wenig... ein ganz leiser Hund, trotz ihrer Größe. Hinnehmend, was man "gefordert" hat. Ein atmender Stoffhund im Haus. Völlig unauffällig, nichts fordernd, bloß gefallen wollend.

Ok... kommen wir zum Wesentlichen!!!! DAS ist vorbei!!!!!! :lol: :lol: :lol: :lol:

Sie ist natürlich immer noch sehr lieb und kuschelbedürftig, allerdings wird kuscheln sehr penetrant eingefordert! Auch gerne mal mit Pfotentritt ans Bein. Raus muss sie nicht unbedingt… Lars muss immer betteln, dass sie mitkommt, dann sieht man irgendwann sehr deutlich „ok, der Kerl will draußen rumrennen, traut sich aber nicht alleine, dann muss ich wohl mit!“ Die beiden joggen dann zusammen oder jagen im Wald… ja… die Jagd… leider ist Sally ein ausgeprägter Spurjäger. Vorbei der Traum, dass mein Hund mich leinefrei begleitet. Rückruf klappt zwar an der Schlepp ganz gut, aber WENN sie eine coole Spur hat, würde ich mich nicht darauf verlassen. Allerdings hat das den Vorteil, dass der gesamte Pferdebereich nun doch komplett mit Maschendraht zugemacht wird… Yippieh! Damit sie bei den Pferden frei laufen kann. Der Vati eben! *grins*

Mit mir sind die Spaziergänge anders. Erstmal weniger Tempo!!!! Wir üben viel, spielen, suchen, machen ganz viel im Kontakt. Sie läuft übrigens sehr gut an der Leine, das muss sie kennen. Angebunden sein findet sie absolut unkorrekt, dann beginnt sie sofort an der Leine zu kauen, auch wenn ich nur 2m weg bin… 2 m ist eben zu weit.

Sie ist ein Mama-Hund. Sie passt auf mich auf, wenn die Pferde mal rempeln oder ihrer Meinung nach zu ungezogen sind, dann geht sie gerne mal dazwischen. Im Haffi Nino hat sie einen Freund gefunden. Ray ist langweilig, sagt sie. Um sie zwischen den Pferden laufen zu lassen, ist sie noch nicht vorsichtig genug (für meinen Geschmack) aber das üben wir im Sommer vermehrt. Jetzt ist irgendwie alles auch so matschig. Wenn ich da bin, ist Lars leider völlig nebensächlich. Das tut mir zwar irgendwie leid, denn er liebt sie genauso wie ich, aber dann himmelt sie mich mit ihren wunderschönen Augen an und ich denke „MEIN Hund“. Mein letzter Hund hat sich sofort in Lars Arme geworfen und ich war abgeschrieben - so gleicht sich das dann wieder aus! *grins*

Zu Hause: neben Mutti liegen! Wenn Mutti aufsteht - bloß nichts verpassen. Die Leckerlitüte ist auch bekannt, man kann auch was einfordern - das klappt! Essen ist klasse… und immer dieser Blick, diese Rückversicherung „mache ich das gut? Ist alles in Ordnung so?“ Boah… ich freue mich auf den Tag, an dem sie sich sicher ist, dass sie alles gut macht! Sie liegt mitten im Weg, auf der Seite, entspannt… vorbei die Zeit, als sie sich als Häufchen in ihrem Bett eingerollt hat. ein bisschen devot ist sie immer noch, aber das wird immer besser.

Absolut sicher: Sally ist ein Hund, der sich um sich selber gekümmert hat. Sie macht so viele Sachen, die ich von meinen Hunden gar nicht kenne. Ok… die Selbstversorgung… naja… Erziehungssache. Sally macht das aber anders. Mit einer Selbstverständlichkeit prüft sie alles auf Eßbarkeit. Sie organisiert sich die Dinge auch gerne mal selber. NEIN kennt sie übrigens schon! :lol:

Ich habe noch nie gesehen, dass ein Hund an der Leine, nicht mit über die Straße kommt, sondern erst rechts und links guckt! Wenn sie irgendwo hängen bleibt, kümmert sie sich selber…

Der Tierarzt ist übrigens auch sehr zufrieden mit ihr. Er meint 11 sei sie niemals… er schätzt sie bei 8-9 Jahre. Das wäre schön, aber sie wird mindestens 20 haben wir alle beschlossen! Übrigens war er ganz begeistert, dass sie bei Ankunft im TH schon geimpft wurde und die Wurmkuren dokumentiert sind, die er auch als „sehr gut“ bezeichnet hat.

Ach Leute, was soll ich sagen… wir sind so glücklich mit ihr! Und sie auch mit uns. Sie ist ein Traum - UNSER Hund - in jeder Hinsicht!
Einziger Wermutstropfen sind die Katzen. Mit Fee ist alles gut, sie beschnüffelt sie, wedelt, dann geht man seiner Wege. Mit Mausi ist es ein bisschen unglücklich gelaufen. Mausi ist ja Langhaar und somit ein kleiner schwarzer Fellball. Sally schlief, Mausi wollte an ihr riechen, Sally macht die Augen auf und sieht die Katze direkt vor sich - springt auf, Mausi rennt weg… wir konnten Sally problemlos aufhalten. Mausi rennt aber immer frontal auf Sally zu… das mag sie nicht. Und somit sind die beiden sich nicht so ganz grün. Wahrscheinlich ist es auch eher meine Angst, die Fortschritte verhindert. Ich muss mir sicher sein, dass ich ihr vertrauen kann… das wird uns noch ein bisschen Zeit und Arbeit kosten.

Ach ja… zum Hundetreffen kommen WIR nicht! *lach* Sally sagt „Reicht, Leute!!!! Ich hatte genug Hunde in meinem Leben, ich habe da keinen Bock mehr drauf!!! Die sollen mir alle weg bleiben - und vor allem von Mutti weggehen!!!!!!!“ Anfangs hat sie die Schweizer Hündin (1 Jahr) vom Nachbarn noch neben sich akzeptiert, jetzt hat sie eine klare Meinung. Näher als 5 m geht gar nicht!!!! Dann wird gebellt und gegiftet, Nase kraus, Schleichhaltung. Wir gehen zwar zusammen, auf Abstand, wir bleiben auch stehen und reden - auf Abstand, aber so richtig lustig findet sie das nicht! War auch eine spannende Erfahrung… wir treffen auf Laika, Frauchen und ich reden, Sally giftet sie an. Ich lege meine Hand auf ihre Nase und sage ruhig „Nein, Sally! Das möchten wir nicht!“ Ein letzter Beller, ein Nase kraus - und Sally legt sich neben mich, Laika den Rücken zugewandt! Die volle Verachtung!!!!! wir mussten echt lachen. Die arme Laika…

Die anderen Nachbarshunde ignoriert sie. Kontakt will sie nicht, auch da, setzt sie sich neben uns - Rücken zu den Hunden, warten, bis die weg sind! Habe ich so noch nie gesehen!

Aber das ist auch egal. Wir können hier stundenlang laufen ohne auf Hunde zu treffen, ich muss nicht zu irgendwelchen Hundetreffen, wenn mein Hund das nicht mag, dann ist das so.

Ja… soweit von uns… läuft! Ich warte ja noch auf Martina … die ja Fotos bei WhatsApp sehen kann… irgendwann organisiere ich mir auch einen Account und stelle hier welche ein! Oder ich frage Lars, ob er das für mich bastelt! *grins*

Eine Bitte habe ich noch… wenn Ihr mit Ungarn kommuniziert… sagt den Menschen dort ein ganz, ganz dickes Dankeschön. Danke dafür, dass sie meine Sally aufgenommen haben und dass sie so gut auf sie aufgepasst haben! Danke dafür, dass sie so lieb zu ihr waren. Sally hat die erste Zeit hier wirklich getrauert. Zumindest einen Menschen muss sie sehr vermisst haben. Ich habe Sally versprochen, dass ich Grüße ausrichten lasse, sage, dass es ihr gut geht und dass sie (fast) ganz angekommen ist. Sie wird über alles geliebt und gehört ganz fest zu unserer Familie für immer. Um sie müssen sie sich keine Sorgen machen. Und Danke für Ihren Einsatz dort vor Ort!

Und Euch danke ich, dass Ihr mir das schönste Geschenk der Welt gebracht habt!!!!! *love*

Antworten