1 Jahr Traurige Hundeherzen e.V. - Ein Rückblick

Mitgliedsantrag, Satzung, Aktuelles
Gesperrt
Benutzeravatar
kiki
Site Admin
Beiträge: 5613
Registriert: 10. Oktober 2010, 13:18

1 Jahr Traurige Hundeherzen e.V. - Ein Rückblick

Beitrag von kiki » 25. September 2011, 19:14

Liebe Hundefreunde,
liebe Mitglieder unseres Vereins,

es ist kaum zu glauben. Die Zeit verging wie um Flug. Die "Traurigen Hundeherzen e.V." gibt es nun schon ein Jahr. Ein Jahr voller Höhen und Tiefen, voller übertroffener Erwartungen, voller Veränderungen.

Im Sommer letzten Jahres standen wir vor der Entscheidung einen Verein zu gründen oder uns in einem anderen Tierschutzverein zu engagieren. Wir entschieden uns für unseren „eigenen“ Verein. Wir kannten uns alle seit Jahren, haben toll zusammengearbeitet. Also warum nicht etwas Neues aufbauen. Wir waren so aufgeregt wie kleine Kinder vor Weihnachten. Nachdem befreundete Tierschützer in Ungarn ein Tierheim gefunden hatten, mussten wir noch einen Namen für unseren Verein finden, eine Homepage basteln, ein Forum aufbauen sowie diverse Formalitäten erledigen.

Am 25. September 2010 war es soweit. Die Gründungsversammlung fand in Hamburg statt! Knapp zwei Monate später erhielten wir endlich die sehnsüchtig erwartete Bescheinigung, dass wir ein eingetragener Verein sind. Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit zog sich leider etwas länger hin, aber auch hier waren irgendwann alle administrativen Hürden genommen. Damit nicht genug: erfolgte die Meldung beim Veterinäramt und wir erhielten alle notwendigen Genehmigung für den Transport von Hunden nach Deutschland. Als da wären Antrag auf Zulassung als Transportunternehmen und Antrag auf Erlaubnis gemäß … Tierschutzgesetz.

Mir klingen noch die Worte von unserem Kassenwart Katy in den Ohren: „Wenn wir im ersten Jahr 4-5 Hunde vermitteln, können wir glücklich sein.“ Denn in unserer Vermittlung sind ja „nur“ Mischlinge. Nur selten verirrt sich ein reinrassiger Hund auf unsere Homepage. Doch was dann passierte, hat uns fast überrollt. Wir haben in unserem ersten Jahr nicht 4-5 Hunden sondern 91 Hunden zu einem neuen schönen zu Hause verhelfen können. 91 Mal glückliche Hundefamilien sehen, wie sie ihr neues Familienmitglied in Empfang nehmen, das sie bisher nur von Fotos kannten. 91 glückliche Hundeseelen, die noch einmal erleben dürfen, wie schön so ein Hundeleben sein kann.
Und schnell war klar, wir müssen unser Vermittlungsteam aufstocken. Und so kam es, dass Bärbel, Sonja, Anja und Maren unser Team verstärkten um die vielen Anfragen, Einstellungen der Hunde in die unterschiedlichen Portale, Transporte, Vor-und Nachkontrollen etc. zu bewältigen.

Doch wir haben uns nicht auf die reine Telefon- und Internetarbeit beschränkt. Steffi organisierte im November 2010 eine zweitägige Tattoo- und Piercingaktion, deren Erlös den Traurigen Hundeherzen gespendet wurde. Glen und Steffi haben so fleißig die Werbetrommel gerührt, dass gar nicht alle Tattoo- und Piercingwillingen in den zwei Tagen der Aktion einen Termin bekamen. Es hat sich also gelohnt. Wir konnten die erste große Aktion in unserem Tierheim - Bau von Zwingeranlagen - finanzieren.

Am letzten Oktoberwochenende in 2010 reiste ein Teil des Teams nach Ungarn um unser Tierheim, seinen Besitzer sowie die Helfer vor Ort einmal persönlich kennen zu lernen. Wir waren auf einiges gefasst, denn wir wussten, dass die ungarischen Tierheime nicht im Entferntesten mit den Tierheimen in Deutschland zu vergleichen sind. Doch vor Ort übermannten uns dann unsere Gefühle, die Hunde zu sehen, wie sie nach ein bisschen Liebe und Streicheinheit lechzen. Die Unterbringung der Hunde und ihre traurigen Augen zu sehen ist etwas anderes, als nur davon zu lesen oder Bilder zu betrachten. Es fiel allen sehr schwer, nicht einfach alle Hunde einzupacken und mit nach Deutschland zu nehmen.

Im Januar fand das erste Treffen "Traurige Hundeherzen e.V." in der Nähe von Gifhorn statt. Wir wanderten 2 Stunden durch die Feldmark und kehrten anschließend ein und genossen die Zeit zu gemeinsamen interessanten Gesprächen bei Würstchen, Kaffee und Kuchen. Am späten Nachmittag hieß es wieder Abschied nehmen.

Im April 2011 folgte ein „Tag der offenen Tür“ in der Tierarztpraxis Hamburg West von Birga und Bernhard Brandner mit einer Tombola mit tollen Preisen. Der Erlös aus dem Losverkauf wurde den "Traurigen Hundeherzen e.V." gespendet. Dank tatkräftiger Unterstützung der Teammitglieder konnten so viele Lose verkauft werden, dass wir einen transportablen Zwinger anschaffen konnten.
Im August rief Tammy Kopp zum Sommerfest in ihre „Futterkiste“ in Mulsum mit Würstchenverkauf auf. Der Erlös ging an unseren Verein. Obwohl uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung machte, wurden wir dennoch mit einer 196 kg Futterspende bedacht.


Leider gab es auch Tiefen. Wir mussten schweren Herzens die Zusammenarbeit mit unserem ursprünglichen Tierheim aufkündigen.
Wir haben lange nach Lösungen gesucht. Zum Schutz zukünftiger Aktivitäten entschlossen wir uns, ein anderes Tierheim zu unterstützen. Es hat uns fast das Herz zerrissen, denn wir kannten viele der Hunde die wir in der Vermittlung hatten persönlich. Und auch die, die man „nur“ vom Foto kannte, waren ein Teil der Familie. Wir stürzten uns also in die Arbeit und erstellten neu Profile, gestalteten die Homepage um, stellten die neue Hunde in die diversen Vermittlungsportale und begannen von neuem.

Auf diesem Wege möchte ich mich auch herzlich beim ganzen Team der "Traurigen Hundeherzen e.V." für ihre aufopferungsvolle Arbeit bedanken, die sehr viel Zeit in Anspruch nimmt.
Es ist nicht nur die Vermittlung, es ist das aufnehmen der Profile in Ungarn, die Umsetzung im Forum, auf der Homepage und den Vermittlungsportalen, die kurzfristige Beantwortung von Fragen die Hunde betreffend. Das Sammeln von Spenden, Betreuung der Patenschaften, Organisation der Vor- und Nachkontrolle sowie der Transporte und vieles, vieles mehr.

Bedanken möchte ich mich auch bei den vielen Familien, die uns ihr Vertrauen entgegen gebracht haben und einem ungarischen Hund ein neues zu Hause gegeben haben.

Gunda Hülsen
1. Vorsitzende
Traurige Hundeherzen e.V.

Gesperrt