Scooter hat eine eigene Familie

Hunde, die in Deutschland ein Zuhause gefunden haben
Kiko
Beiträge: 16237
Registriert: 10. Februar 2013, 19:22

Scooter hat eine eigene Familie

Beitrag von Kiko » 3. Juni 2019, 17:43

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Scooter


Rasse : Mischlingsrüde
Alter : geb. ca. 1 / 2018
Größe : ca. 55 cm

Verhältnis zu Männern: sehr gut
Verhältnis zu Frauen: sehr gut
Verhältnis zu Kindern: unbekannt

Verträglich mit Rüden: ja
Verträglich mit Hündinnen: ja
Verträglich mit Katzen: unbekannt


Das bin ICH :

Hallo Ihr lieben Menschen, :icon_fred_blumenstauss:

mein Name ist Scooter. Ich bin ein XL Mischlingsrüde und ein junger erwachsener Junggeselle. :icon_winken3: Mein Fell ist fast kurzhaarig, braun-schwarz gemuschelt und auf meiner Brust trage ich einen weißen Stern. Ich habe spitz zulaufende Schlappohren und einen auffallend breiten Bärenkopf. Ich bin ein exorbitant megawunderschöner Outfitchampion :icon_cuinlove: mit dem man zusammen in jedem Fall auffällt.

Charaktertlich gehöre ich zu den Schmusebacken, nehme jedes liebes Wort und jede Streicheleinheit dankend an, verzettel mich gerne in Kuschelgelagen mit den Menschen :icon_heart: und brauche jetzt unbedingt einen ganz eigenen nur für mich!


Meine Geschichte :

Ich bin ein Fundhund von der Straße, wurde vermutlich einfach ausgesetzt. :( Ich schlug mich mehr schlecht als recht alleine durch, wurde verjagt, verjagt und nochmals verjagt. :( Irgendwann hat sich ein lieber Mensch meiner angenommen und mich in das Tierheim hier gebracht. Jetzt sitze ich zwar erst einmal in trockenen Tüchern, möchte aber natürlich viel lieber wieder in ein richtiges zu Hause umziehen.


Was ich mir wünsche :

Ich trommle hier so laut ich kann nach jeder noch kleinen Menschengunst...Mein größter Traum wäre es meine eigenen Menschen :icon_fred_love_you: zu finden mit denen ich mein Kuschelverhältnis intensivieren könnte! Dabei möchte ich nicht nur Nutznießer sein, sondern meine Liebe vielfach an Euch zurück schenken. :icon_fred_blumenstauss:

Meine Hobbies sind spielen, toben und rennen! :icon_hurra2: Zu mir würde also eher eine aktive Familie passen, mit der ich viel Draußen unterwegs sein darf. Vielleicht habt Ihr ja auch ein eingezäuntes Grundstück auf dem ich mir zusätzlich die Pfoten vertreten könnte oder mir auch einfach mal nur den Wind um die Nase wehen lasse. :)

Ich bin ein aufgeschlossener freundlicher Bursche und möchte mich möglichst schnell in Eure Lebenssituation einfinden. Vielleicht hättet Ihr ja Lust eine Hundeschule mit mir zusammen zu besuchen in der ich lernen könnte was hinter dem geheimnisumwobenen Hundeeinmaleins steckt. :? Das hat mir leider noch niemand erklärt, aber ich möchte unbedingt alles richtig machen...so wie Ihr Euch es von mir wünscht!

Wenn Ihr mehr zu mir erfahren möchtet, dann meldet Euch doch bitte bei meinen Vermittlern. Die sind alle sehr freundlich, klären offenen Fragen und erzählen Euch alles rund um meinen Adoptionsablauf.


Bevor ich in mein neues Zuhause reise, werde ich noch kastriert, gechipt und geimpft.
Wer mich adoptieren möchte, wende sich bitte an: vermittlung@traurige-hundeherzen.de oder Tel. 04202 / 9884599
Ich würde mich auch freuen, wenn IHR eine Patenschaft für mich übernehmen möchtet. Diese kostet einmalig 40,00 EUR und es entstehen Euch keine weiteren Verpflichtungen.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den angegebenen Charaktereigenschaften und dem Verhalten gegenüber Menschen und Artgenossen lediglich um Momentaufnahmen aus dem Tierheim handelt, wir können diese den Interessenten keineswegs zusichern, alle uns vorliegende Informationen finden Sie im Profil, Einzelheiten können ggf. erfragt werden, aber auch hier handelt es sich um Momentaufnahmen in der Tierheimumgebung, wir bitten um Ihr Verständnis!
"Und während die Welt ruft...Du kannst sie nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung...und wenn es nur einer ist." (S. Raßloff)

Kiko
Beiträge: 16237
Registriert: 10. Februar 2013, 19:22

Scooter

Beitrag von Kiko » 3. Juni 2019, 17:44

Bild

Wir hoffen, Du findest ganz schnell Deine Familie zum Kuscheln! :icon_fred_blumenstauss:
"Und während die Welt ruft...Du kannst sie nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung...und wenn es nur einer ist." (S. Raßloff)

Kiko
Beiträge: 16237
Registriert: 10. Februar 2013, 19:22

Re: Scooter, Mischlingsrüde ca. 2 Jahre (reserviert)

Beitrag von Kiko » 28. Oktober 2019, 17:57

....................Bild....................
"Und während die Welt ruft...Du kannst sie nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung...und wenn es nur einer ist." (S. Raßloff)

Kiko
Beiträge: 16237
Registriert: 10. Februar 2013, 19:22

Re: Scooter hat eine eigene Familie

Beitrag von Kiko » 6. Dezember 2019, 21:58

Ab Morgen kann Scooter richtig durchstarten............eine eigene Familie, immer genügend Futter und Streicheleinheit in Hülle und Fülle...... :icon_hurra3:


Lieber Scooter, das gesamte Team der Traurigen Hundeherzen wünscht Dir alles Gute und viele wundervolle Jahre in Deinem neuen Rudel ! :icon_fred_blumenstauss:
"Und während die Welt ruft...Du kannst sie nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung...und wenn es nur einer ist." (S. Raßloff)

Benutzeravatar
Tutu-Pele
Beiträge: 28
Registriert: 9. Dezember 2019, 14:28

Re: Scooter hat eine eigene Familie

Beitrag von Tutu-Pele » 9. Dezember 2019, 21:58

DANKE, danke, danke, ihr tierlieben Menschen, auch von meinen Eltern!!! Die möchten noch kurz was sagen: ;)
Ja, uns fehlen fast die Worte, denn unsere Herzen quellen über aus Liebe zu Scooter. :icon_herzen01: Was für ein toller Hund, so eine liebe Seele und einfach ein ganz normaler Hund, der so dankbar ist und so viel zurückgibt, wenn er uns ansieht, unsere Nähe sucht, mit uns schmust! Und es macht Spaß, mit ihm (noch) im Garten Gassi zu gehen und auch mal zu toben. :lovelove:
Wir sind glücklich mit ihm und glauben, er ist es auch mit uns und das ist auch unser Ziel, dass er ein glücklicher Hund und eine Familie mit uns ist.
Wir sind hin und weg und einfach nur sehr froh darüber, dass wir Traurige Hundeherzen entdeckt und Scooter gefunden haben. Hier haben wir das gute und sichere Gefühl gehabt, dass uns wie durch Magie den Weg gewiesen und zugelassen hat, einfach unseren Herzen zu folgen! :liebesflagge:
Berichte folgen noch von uns, versprochen! 8-)
Nur eines jetzt noch: Schon bei der Fahrt nach Hause gingen unsere Herzen vollends auf, denn sehr bald zeigte Scooter sein Vertrauen und lehnte sein Köpfchen an Frauchens Bein, ließ sich die ganze Zeit über streicheln und ist dann eingeschlafen. :icon_cuinlove:
Ganz liebe Grüße von glücklichen Hundeeltern :)
Bild

Kiko
Beiträge: 16237
Registriert: 10. Februar 2013, 19:22

Re: Scooter hat eine eigene Familie

Beitrag von Kiko » 9. Dezember 2019, 22:11

Ehrlich gesagt glauben wir, daß Scooter :icon_heart: auch gerade das Herz überläuft. Wie oft hat er Euch nochmal zur Übergabe geküsst? :lol: Er hat doch wie Pattex an Euch geklebt...nur falls Ihr es in Eurer Aufregung nicht bemerkt habt. :icon_rofl3: Nein, im Ernst … keiner von uns hat Zweifel, daß Scooter nicht den Himmel auf Erden bei Euch hat. :icon_herzen01:
"Und während die Welt ruft...Du kannst sie nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung...und wenn es nur einer ist." (S. Raßloff)

Benutzeravatar
Prinzenbande
Beiträge: 6293
Registriert: 22. März 2015, 10:49

Re: Scooter hat eine eigene Familie

Beitrag von Prinzenbande » 10. Dezember 2019, 09:41

:icon_heart: das ist so wunderschön :icon_herzen01:
Der große Bär hat seine Familie gefunden :icon_herzen01:
Marina und die Prinzenbande mit Anna im Herzen

Benutzeravatar
Tutu-Pele
Beiträge: 28
Registriert: 9. Dezember 2019, 14:28

Re: Scooter hat eine eigene Familie

Beitrag von Tutu-Pele » 10. Dezember 2019, 19:26

Hallo, ihr Lieben von Traurige Hundeherzen. Wir sind Euch unendlich dankbar: :icon_heart:

Das neue Leben als Familie mit Scooter ist so einmalig schön und bringt so viel Lebensfreude :) . Eigentlich bleibt kaum Zeit, um hier zu schreiben, denn viel lieber schmusen, spielen, toben und gehen wir Gassi mit ihm und dann ist ja noch das, was man täglich auch so erledigen muss. Klar, kommt auch wieder der Alltag (den bekommen wir auch noch alle hin), wenn der Urlaub vorbei ist, aber diese Zeit jetzt ist schöner als Verreisen und die genießen wir sehr. Weil die Freude so groß ist, möchten wir nun berichten:

Vor der Übergabe hatten wir keine Vorstellungen und keine Erwartungen, wie es sein würde, waren einfach voller Freude, Hoffnung, Zuversicht und natürlich Aufregung, haben uns höchstens Gedanken gemacht, wie Scooter nach der langen Fahrt drauf sein würde. Als wir am Treffpunkt angekommen sind, all die netten und lieben Menschen kenngengelernt und gewartet haben, fiel schon die erste Anspannung ab. Als dann der Hundetransporter eintraf, ging es einem durch und durch, waren wir sehr berührt und besonders Frauchen musste ein paar Tränen verdrücken – aus Freude auf Scooter und Rührung, weil diese Hunde da drinnen nun ein Zuhause bekommen sollten. Ja und dann lief es einfach nur traumhaft ab, war zwischen Scooter und uns gleich ein Draht da. Diesen Tag werden wir für immer im Herzen und in Erinnerung behalten! :icon_herzen01:
Alle Anspannung war weggeblasen.
Die Fahrt ins neue Zuhause war irgendwie voller Verbundenheit und Vertrauen. Sehr bald hat Scooter sein Köpfchen auf Frauchens Schoß gelegt, hat die Streicheleinheiten genossen.
Zu Hause ging es erst einmal in den Garten, wo er alles beschnuppern konnte und Wasser bekommen hat. Von ganz alleine hat er dort auch den Platz für seine Hundetoilette ausgesucht!
Im Haus hat er die Treppenstufen nach oben im Nu bewältigt. Oben hat er dann seine Wohnung kennengelernt, seinen Futterplatz, seine Decke, seine zwei Hundebetten, sein Spielzeug gesehen, hat getrunken und eine kleine Mahlzeit bekommen. Danach hat er sich auf dem Teppich ausgeruht, sich langgelegt, haben wir gekuschelt und später auch ein bisschen von Mann zu Mann gebalgt :D . Seine Oma ist auch noch für einen Moment hochgekommen, so konnten sie sich kennenlernen. Schließlich war auch für uns Ausruhen angesagt, bloß der Fernseher war ihm unheimlich, was sich jetzt langsam gibt. Er legt sich dann auf den Teppich vor unserem Sofa, schläft ein und wenn er wieder aufwacht, muss er erst einmal gucken, ob wir auch da sind. Das berührt sehr.
Als wir am späten Abend noch einmal im Garten Gassi gehen wollten, mochte Scooter die Treppe nicht runtergehen, haben wir ihn mit Fleischwurstwürfelchen gelockt, die er auch haben wollte: Drei Stufen mit den Vorderpfoten runter, dann wieder zurück. So ging es längere Zeit bis wir die Eingebung hatten, ihm sein Sicherheitsgeschirr anzulegen und dann haben wir gestaunt, denn er ist damit ganz alleine runtergelaufen, als hätte er das schon immer gemacht und das nächste Mal ging es ohne Geschirr. Seitdem läuft er die Treppen rauf und runter, wie nichts, denn er ist einem immer auf den Fersen, total anhänglich.
Nach dem Gassi-Spaziergang im Garten hat er noch eine kleine Mahlzeit bekommen, danach haben wir uns langsam bettfertig gemacht. Da hat es dann wieder eine kleine Weile gedauert, bis er sein Hundebett und dann seine Liegeposition gefunden hat, konnte dann einschlafen. Wach geworden sind wir Sonntag um sechs Uhr morgens. Da der Vortag ein Ausnahmetag gewesen ist, sind wir lieber rausgegangen. Nach dem aufregenden Vortag haben wir danach alle noch bis elf Uhr geschlafen, sind wir nochmal kurz raus, anschließend gab es Futter für uns alle.
Selbst das wir Menschen Essen zubereiten, gemütlich am Tisch sitzen und essen ist neu für ihn, aber heute schon normaler geworden.
Am Sonntag, dem ersten Tag nach seinem Einzug, war Scooter noch sehr aufgedreht gewesen, ist viel rumgelaufen, was sich nun gelegt hat, wobei er aber weiterhin jedes Mal, wenn einer von uns irgendwo hingeht, hinterherkommt.

Eigentlich wollten wir noch nicht so schnell zum Tierarzt fahren, doch die Fäden von der Kastration mussten gezogen werden und so sind wir heute hingefahren. Dazu sei noch erzählt, dass wir dem Tierarzt unseres Vertrauens, den wir jahrelang mit unserer Katze besucht haben, in unserer großen Vorfreude eine Postkarte geschickt haben: „Ich komme aus Ungarn, bin neu in Hamburg und heiße Scooter. Ich würde mich gerne von Ihnen durchchecken lassen“. Die ist gut angekommen, denn dieser Mann lebt für die Tiere! :)
Die etwa halbstündige Autofahrt war kein Problem und beim Tierarzt war Scooter sehr entspannt gewesen. Der Tierfreund sagte, Scooter mache einen sehr guten Eindruck, was auch die Untersuchung bestätigt hat. Zum Schluss gab es noch einen Hundekeks, hat er viel Lob bekommen und dann ging es nach Hause und Gassi in den Garten. Als wir die Nachbarin hörten, hat er die tierliebe Frau kennengelernt, die ihn herzlich begrüßt hat. Danach ging es ins Haus, gab es Futter, wurde ausgeruht.
Konnte Scooter am Sonntag und auch gestern noch nicht so richtig was mit seinem Ball anfangen, hat er ihn heute schon geholt und wir haben mit ihm gespielt.
Nachmittags ging es das erste Mal die Straße rauf und runter Gassi, damit er weiß, wo er wohnt. Natürlich trifft man dabei Nachbarn und hatten die tierlieben Menschen vorher schon Anteil daran genommen, dass wir einen Hund aus dem Tierheim bekommen und uns sogar, was uns sehr berührt hat, für die Übergabe alles Gute gewünscht, so haben sie Scooter total lieb begrüßt und er hat sich als ganz Lieber gezeigt. Das geht einen ans Herz! Er wird von allen gemocht und sie finden ihn alle so süß und so hübsch. Viele nette Menschen haben uns schon gefragt, wie es uns und unserem Hund geht. Das ist so rührend. Für all die Anteilnahme sind wir sehr dankbar! :)
Einen Hundekontakt gab es heute mit dem süßen Pudelmischling einer anderen Nachbarin und der lief sehr gut ab. Schließlich ging es ins Haus, denn Scooter soll durch all die Eindrücke nicht überfordert werden. Er ruht sich aus, liegt und schläft neben dem Schreibtisch, an dem Frauchen hier mehr berichtet, als sie eigentlich wollte.
Das Leben mit Scooter ist so viel schöner geworden – Glück pur! :lovelove:

Benutzeravatar
Laetitia
Beiträge: 488
Registriert: 21. November 2012, 22:02

Re: Scooter hat eine eigene Familie

Beitrag von Laetitia » 10. Dezember 2019, 21:42

Hallo liebes Scooter-Rudel,

Es ist so schön zu lesen, dass ihr so glücklich miteinander seid. Bei euch ist der Zauber richtig mitzuerleben, den ihr gerade erlebt. Scooter ist ja echt ein Prachtbursche. Er hat so einen offenen positiven Blick. Jetzt hat er sein Leben dazu gefunden. Das ist toll.

Ich freue mich, dass ihr uns an dieser besonderen Zeit teilhaben lasst. Wie ihr schon sagtet. Diesen Tag der Ankunft vergisst man nicht. Ich weiß au h nich, wie es vor 7 Jahren bei unserem Transport ablief.

Viele Grüße und schöne aufregende Tage euch, Laetitia

Benutzeravatar
Tutu-Pele
Beiträge: 28
Registriert: 9. Dezember 2019, 14:28

Re: Scooter hat eine eigene Familie

Beitrag von Tutu-Pele » 11. Dezember 2019, 14:13

Hallo an alle, die sich hier so mit Scooter und mit uns freuen: 1000 Dank dafür! :) :) :)

Natürlich hat jeder seine intensiven Erlebnisse mit seinem Liebling/seinen Lieblingen gemacht, nicht nur wir, und wir freuen uns riesig über die Anteilnahme. Es ist schön mitzubekommen, wie sehr es Menschen berührt, wenn ein Tier es endlich gut hat, es glücklich sein kann und seine Familie auch glücklich mit ihm ist. Einfach weil jedes Tier eine Seele hat und ein gutes Leben verdient hat. Das wünschen wir Zweibeiner uns schließlich auch.
Deshalb freuen wir uns auch sehr über unser menschliches Umfeld, das Anteil nimmt, sich mit uns freut und vor allem Scooter herzlich willkommen geheißen hat. :icon_winken3:

Ein Tag vergeht jetzt wie im Flug und das Himmelsgrau oder der Regen sind so egal geworden, denn das bekommt man kaum noch mit, wenn man mit Scooter draußen ist. Da achtet man auf seinen Vierbeiner und ehrlich gesagt können wir unsere Blicke kaum von ihm abwenden, weil er so süß und so schön ist. Apropos Wetter: Wenn man Tiere und/oder Kinder hat, ist die Wohnung nicht immer so perfekt, aber das ist das Leben und so ist es schön! :)
Weil wir aber hauptsächlich Teppich in der Wohnung haben, haben wir Scooter gleich am ersten Tag die Pfoten geputzt, bevor wir hochgegangen sind. Das hat ihn anfangs sehr irritiert und er gibt auch noch kein Pfötchen, lässt es aber zu. Er ist so lieb :icon_fred_love_you:
Ja, der große Bär hat seine Familie gefunden, aber wir mit ihm auch, denn in den letzten Jahren ist diese (so ist leider das Leben) immer kleiner geworden. Und wie Pattex klebt er immer noch an uns - wir werden ihn nie wieder hergeben, diesen großen Schatz! :lovelove:
Ja, er hat einen offenen, positiven Blick und genauso ist er auch, wobei er anderen Personen gegenüber einfach gelassen ist, nicht ängstlich, nicht überschwänglich und wir denken, es ist auch gut so, wenn er seine Leute aus dem nahen Umfeld kennt, die ihn streicheln und ansonsten nicht jeder ihn anfasst. Seine ganze Ausstrahlung hat unser Herz berührt und das geht eigentlich pausenlos so weiter, obendrein bewundern wir seine Schönheit und wenn er einen mit seinen treuen Augen ansieht, geht einem das Herz über. Ja, ich weiß, das erleben ganz viele tierliebe Menschen, umso mehr kann man sich verbunden fühlen.
Auf andere Hunde reagiert er einerseits neugierig, andererseits gelassen. Heute hat er sich mit einer jungen Bulldogge beschnuppert. Bei einem sehr lebhaften Boxer hat er erst einmal zurückhaltend reagiert, dabei wollte der mit ihm spielen und Scooter liebt es eigentlich zu toben, bislang mit uns und dann wird er auch schon mal übermütig, muss man ihn ein wenig bremsen, denn wir sind sein Rudel, aber wir sind eben keine Vierbeiner. :D
Gebell von anderen Hunden beeindruckt ihn so gar nicht. Das kennt er ja wohl zur Genüge.
Scooter ist so ein ganz toller Hund, wir wissen gar nicht, woher er seinen liebenswerten Charakter her hat und begreifen nicht, warum so ein Hund kein Zuhause gehabt hat. Es gibt viel zu viele Tiere, die (gerade auch wegen Menschen) Hilfe von Menschen brauchen. Schön, dass es Traurige Hundeherzen gibt! Wir bleiben in Verbindung und möchten Euch auch unterstützen. :icon_heart:

Wir werden wieder berichten (wieder liegt er schlafend neben mir, während sein Frauchen schreibt)!

Herzliche Grüße an alle tierlieben Menschen :icon_winken3:


Na, noch ist hier nicht ganz Schluss mit Schreiben, denn Scooter möchte auch noch was sagen:
Hallo, liebe Leute. Ich bin jetzt auch noch Fotomodell und Video-Star :) Okay, manchmal ist das komisch, denn ich gucke meiner Familie lieber direkt ins Gesicht und nicht mit so einem platten Ding davor, aber sie lassen es auch wieder sein, sagen mir, dass man mein Wesen und mein Aussehen auch im Herzen und im Kopf abspeichern kann und das ist auch gut so. 8-)

Bild

Antworten