Mazsola, Mischlingshündin ca. 4 Jahre wurde in Ungarn vermittelt

Diese Hunde haben in Ungarn ein Zuhause gefunden...
Antworten
Kiko
Beiträge: 21841
Registriert: 10. Februar 2013, 19:22

Mazsola, Mischlingshündin ca. 4 Jahre wurde in Ungarn vermittelt

Beitrag von Kiko » 4. Oktober 2023, 19:10

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Mazsola

Rasse : Mischlingshündin
Alter : geb. ca. 10/2019
Größe : ca. 38 cm

Verhältnis zu Männern: gut (anfangs sehr ängstlich)
Verhältnis zu Frauen: gut (anfangs sehr ängstlich)
Verhältnis zu Kindern: unbekannt

Verträglich mit Rüden: ja
Verträglich mit Hündinnen: ja
Verträglich mit Katzen: ja


Das bin ICH :

Ein schüchternes "Hallo" an alle lieben Menschen. :oops:

Ich bin Mazsola, eine kleine tiefergelegte erwachsene Mischlingshündin. Ich habe schwarzes :icon_herzen01: Zottelfell mit einem weißen Fleck auf der Brust, plüschige Schlappohren, :icon_cuinlove: einen zuckersüßen Damenbart, wunderschöne braune Augen und eine schöne lange Schnauze.
Optisch bin ich ein echter Hingucker, so sagen es jedenfalls meine lieben Pfleger.

Leider bin ich anfangs schrecklich ängstlich, :icon_panik2: kann Fremden nicht einfach so in die Arme fallen und mich streicheln lassen. Ich brauche eine Weile um Vertrauen zu fassen ... habe ich das einmal getan, werde ich zu einer sehr anhänglichen, liebenswerten und verschmusten Kuschelmaus. :icon_heart: Insgesamt habe ich eher einen ruhigen Charakter, vertrage mich mit Hunden und Katzen, bin stubenrein und möchte in der tiefe meines Herzens einfach nur geliebt werden.


Meine Geschichte :

Mein Frauchen in ins Heim gekommen und ist wahnsinnig :( unglücklich, weil ich ins :( Tierheim gehen musste. Die Pfleger haben ihr versprochen, ein ganz tolles zu Hause für mich zu finden.



Was ich mir wünsche :


  • ich brauche definitiv eine hundeerfahrene Familie
  • geduldige Menschen, die mir Zeit geben und die ganz dolle auf mich aufpassen
  • Familie zum Liebhaben
  • Kuscheln
  • über die Zeit (langfristig) ein ganz normaler Hund werden, ohne Angst und Panik im Gepäck
  • Gassirunden
  • einen Hundekumpel an meiner Seite, der mir Sicherheit gibt
  • meinem alten lieben Frauchen schreiben, daß es mir gut geht und ich glücklich bin




Bevor ich in mein neues Zuhause reise, werde ich noch kastriert, gechipt und geimpft.
Wer mich adoptieren möchte, wende sich bitte an: vermittlung@traurige-hundeherzen.de oder Tel. 0175 – 944 68 53
Ich würde mich auch freuen, wenn IHR eine Patenschaft für mich übernehmen möchtet. Diese kostet einmalig 40,00 EUR und es entstehen Euch keine weiteren Verpflichtungen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den angegebenen Charaktereigenschaften und dem Verhalten gegenüber Menschen und Artgenossen lediglich um Momentaufnahmen aus dem Tierheim handelt, wir können diese den Interessenten keineswegs zusichern, alle uns vorliegende Informationen finden Sie im Profil, Einzelheiten können ggf. erfragt werden, aber auch hier handelt es sich um Momentaufnahmen in der Tierheimumgebung, wir bitten um Ihr Verständnis!
"Und während die Welt ruft...Du kannst sie nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung...und wenn es nur einer ist." (S. Raßloff)

Kiko
Beiträge: 21841
Registriert: 10. Februar 2013, 19:22

Mazsola

Beitrag von Kiko » 4. Oktober 2023, 19:10

Bild

Viel Glück! :icon_heart:
"Und während die Welt ruft...Du kannst sie nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung...und wenn es nur einer ist." (S. Raßloff)

Kiko
Beiträge: 21841
Registriert: 10. Februar 2013, 19:22

Re: Mazsola, Mischlingshündin ca. 4 Jahre wurde in Ungarn vermittelt

Beitrag von Kiko » 14. Januar 2024, 22:10

Die Zuckerschnute hat in Ungarn eine eigene Familie gefunden! :icon_heart:

Liebe Mazsola, das gesamte Team der "Traurigen Hundeherzen" wünscht Dir alles Gute und viele wundervolle Jahre in Deinem neuen Rudel! :icon_fred_blumenstauss:
"Und während die Welt ruft...Du kannst sie nicht alle retten! Flüstert die Hoffnung...und wenn es nur einer ist." (S. Raßloff)

Antworten